Zahnarzt Stuttgart

Zahnzusatzversicherung

Ratgeber Zahnzusatzversicherung - nützliche Tipps

Zahnersatz ist teuer. Besonders wenn Sie Wert auf eine hochwertige Versorgung mit Kronen, Brücken, Implantaten und Prothesen legen, übersteigen die Kosten die Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen bei Weitem. Hinzu kommt, dass die Zuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz in den letzten Jahren empfindlich gekürzt wurden. Eine Zahnzusatzversicherung schließt die finanzielle Lücke zwischen den realen Zahnarztkosten und den gesetzlichen Leistungen. Doch stimmt das wirklich oder erstatten die Versicherer nur einen Teilbetrag? Auf was müssen Sie bei der Auswahl der optimalen Zahnzusatzversicherung achten? Im folgenden Beitrag haben wir wichtige Tipps für Sie zusammengestellt.

  • Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Zahnzusatzversicherungen: Bei der klassischen Variante übernimmt der Versicherer lediglich die Kosten für den Zahnersatz, wie Kronen, Brücken und Prothesen, was zu einer Reduzierung des Eigenanteils führt. Die zweite Variante sind weitergehende Zahnzusatzversicherungen. Sie decken nahezu alle zahnmedizinischen Behandlungen, wie professionelle Zahnreinigung, Kieferorthopädie, Inlays, Implantate, spezielle Wurzelbehandlungen und aufwendige Zahnfüllungen ab. Patienten, die ihr finanzielles Risiko so gering wie möglich halten möchten, sollten sich für eine weitergehende (echte) Zahnzusatzversicherung entscheiden. 
  • Beachten Sie, dass die meisten Versicherer erst mehrere Jahre nach Vertragsabschluss vollen Versicherungsschutz gewähren. Vor Ablauf dieser Frist zahlen sie nur Teilbeträge. Darüber hinaus gibt es Zahnzusatzversicherungen, in denen jährliche Obergrenzen festgeschrieben sind. Kosten, die darüber liegen, muss der Versicherungsnehmer selbst bezahlen! 
  • Häufig sind Zahnlücken, angefangene Behandlungen und vom Zahnarzt als notwendig erachtete Therapien, die vor Vertragsabschluss bestanden, vom Versicherungsschutz ausgenommen. Viele Versicherer bestehen deshalb auf einer vorgeschalteten Gesundheitsprüfung. Doch selbst dann, wenn vor dem Abschluss der Zahnzusatzversicherung keine Gesundheitsprüfung gefordert ist, können die genannten Kriterien zur Verweigerung oder empfindlichen Kürzung der Leistung führen.
  • Viele Zahnzusatzversicherungen decken nicht die Gesamtkosten der zahnmedizinischen Behandlung bzw. Versorgung mit Zahnersatz ab. Häufig sind bestimmte Prozentsätze angegeben, die maximal übernommen werden. Da sich manche Versicherer am Rechnungsbetrag und andere an den Erstattungsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen orientieren, ist hier ein genauer Vergleich der Versicherungsbedingungen wichtig!
  • Manche Zahnzusatzversicherungen verknüpfen ihre Tarife mit dem sogenannten Höchstbonus, den der Patient im besten Fall von der gesetzlichen Krankenkasse erhalten würde (siehe Bonussystem der Krankenkasse). In Wirklichkeit erfüllen die wenigsten Menschen diese theoretisch angenommenen Voraussetzungen.
  • Falls Sie ganz bestimmte Behandlungen, wie beispielsweise Implantate oder Inlays wünschen, sollten Sie sich vor Vertragsabschluss vergewissern, dass diese auch Bestandteil der Police sind. Ebenso wichtig ist es, dass die Zahnzusatzversicherung die Zahnarzthonorare bis zum 3,5 fachen Satz der in der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) festgeschriebenen Höhe übernimmt.
  • Häufig empfehlen die gesetzlichen Krankenkassen von sich aus bestimmte Zahnzusatzversicherungen, indem sie mit besonderen Rabatten werben. Auch in diesem Fall lohnt sich ein Vergleich! Darüber hinaus sollten Sie bedenken, dass der Rabatt verloren geht, sobald Sie sich dazu entschließen, die Krankenkasse zu wechseln.
  • Zahnärzte und Kieferchirurgen empfehlen Patienten jeglichen Alters die professionelle Zahnreinigung mindestens zwei Mal pro Jahr. Deshalb sollte die professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) auf jeden Fall Bestandteil des Versicherungsvertrages sein und von der Zahnzusatzversicherung in voller Höhe übernommen werden.

 

Wer hilft Ihnen bei allen Fragen rund um die Zahnzusatzversicherung weiter?

  1. Für alle Fragen zu bestimmten Tarifen stehen Ihnen unsere kompetenten Ärzte im AllDent Zahnzentrum jederzeit sehr gerne zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine seriöse Einschätzung sowie zielführende Vorschläge erst nach einer eingehenden Untersuchung möglich sind. Erst anhand Ihres Befundes wird deutlich, welche Behandlungen erforderlich sind und welche konkreten Tarifbestandteile für Sie infrage kommen.
  2. Seriöse Informationen liefert auch die Stiftung Warentest. Im Downloadbereich sind zahlreiche Fakten zu verschiedenen Zahnzusatzversicherungen übersichtlich aufbereitet und verständlich dargestellt. Obwohl wir Ihnen aus den Testergebnissen kein konkretes Versicherungsprodukt empfehlen dürfen, erhalten Sie einen sehr komplexen Überblick.
  3. Vergleichsportale, wie beispielsweise www.hanswaizmann.de bieten ebenfalls viele nützliche Informationen zum Thema. Vor allem die übersichtlich geordneten Vor- und Nachteile liefern einen guten ersten Eindruck davon, welche Zahnzusatzversicherung in Ihrem speziellen Fall sinnvoll ist.
  4. Bei speziellen Fragen zur Zahnzusatzversicherung können Sie sich auch an den Bund der Versicherten (BdV) wenden. Hier sitzen Experten, die Ihnen zu verschiedensten Details kompetent Auskunft geben.

 

Weitere Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzer­freund­lichkeit bieten zu können mehr Informationenschließen